Skip to content



events by step

Veranstaltung 

PINK FLOYD  P U L S ER
Titel:
PINK FLOYD P U L S ER
Wann:
12.09.2009 22.00 h
Kategorie:
cinema by step

Detail-Info

 

Pink Floyd - Pulse (auch P • U • L • S • E geschrieben)

Produktionsjahr: 1994
Veröffentlicht: 2006
Spieldauer Konzert: 145 Minuten

P • U • L • S • E  war ursprünglich ein Live-Doppel-Album und ein Live-Video von Pink Floyd, die 1995 gemeinsam nach der erfolgreichen "The Division Bell"-Tour von 1994 veröffentlicht wurden. Zunächst war das Video nur als VHS und Video-CD erhältlich. Nach mehreren Verzögerungen erschien das Live-Video am 10. Juli 2006 erstmals auf DVD.
Album und Video enthalten erstmals eine offizielle Live-Aufnahme des vollständigen Albums Dark Side of the Moon. Inhaltlich unterschieden sich Live-Album und Video, da das Album Mitschnitte mehrere Konzerte vereint, während das Video das vollständige - auch live per Pay-per-View im TV übertragene - Konzert vom 20. Oktober 1994 im Londoner Earls Court dokumentierte.

Die Aufnahmen für die CD wurden zwischen August und Oktober 1994 auf Konzerten in London, Rom, Modena und Hannover mit dem Le Voyager 11 Mobile analog mitgeschnitten. Das Video wurde komplett am 20. Oktober 1994 im Londoner Earls Court aufgenommen.

Das Zusammenschneiden der verschiedenen Auftritte für das Album Pulse wurde zum Teil kritisiert, da man so – im Gegensatz zum Video – kein „echtes“ Konzert geboten bekam. Darüber hinaus wurden verschiedene Titel des Albums im Studio nachträglich überarbeitet. David Gilmour und Co-Produzent James Guthrie betonten jedoch, dass - im Gegensatz zum vorherigen Live-Album Delicate Sound of Thunder - keine Songteile im Studio neu aufgenommen und eingemischt wurden. Es wurden lediglich falsche Noten und ähnliches für die Veröffentlichung korrigiert, indem man die entsprechenden Instrumenten- bzw. Gesangsparts aus anderen Live-Aufnahmen herausnahm und anstatt der fehlerhaften Passagen verwendete. Die Band begründete diese Vorgehensweise damit, dass man den hohen klanglichen Ansprüchen, die an ein Pink-Floyd-Album gestellt werden, gerecht werden wollte. Trotzdem gilt das Album bei einigen Fans aus diesen Gründen nicht als „richtiges“ Livealbum. Aus dem Publikum aufgenommene Bootlegs der Konzerte zeigen jedoch, dass sich die nachträglichen Änderungen tatsächlich auf die beschriebenen Details beschränken.

Pulse wurde im Q-Sound-Verfahren abgemischt um ein natürlicheres, weiteres Soundfeld abzudecken. Q-Sound ermöglicht ein Semi-Surround Hörerlebnis mit nur zwei Lautsprechern. Dasselbe Verfahren wurde schon 1992 von Roger Waters, dem ehemaligen Kopf von Pink Floyd, für sein Album Amused to Death benutzt.

Zum Filme:

Das Live-Video erschien zunächst zeitgleich mit dem Live-Album im Juni 1995 als VHS-Kaufvideo sowie als Video-CD. Der Inhalt wich allerdings vom Live-Album ab. So fehlt u.a. Astronomy Domine, dafür finden sich One of these days und Take it back auf dem Video. Im Gegensatz zum Album besteht das Video nicht aus Aufnahmen mehrerer Konzerte, sondern aus dem Live-Mitschnitt des Konzerts vom 20. Oktober 1994 im Londoner Earls Court, das zuvor bereits als eine der ersten Pay per view Live-Übertragungen weltweit im Fernsehen zu sehen war. Gegenüber der live gesendeten Version wurde die veröffentlichte Video-Version geringfügig neu geschnitten. Regie führte bei der Übertragung wie beim veröffentlichten Video der renommierte Regisseur David Mallet.
Die Video-CD wurde aufgrund des geringen wirtschaftlichen Erfolgs dieses Formats relativ schnell wieder eingestellt, so dass über lange Zeit die VHS-Version die einzige verfügbare Ausgabe des Pulse-Konzertfilms war. Eine DVD wurde mehrfach angekündigt (zuerst für 2005, zum zehnjährigen Erscheinen des Original-Albums), allerdings verzögerte sich die Veröffentlichung immer wieder. Die DVD wurde schließlich am 11. (USA) bzw. 10. Juli 2006 (Europa, Rest der Welt) veröffentlicht. Die DVD erreichte bereits bei der Erstauslieferung Platin und ist mit derzeit 8 Fach-Platin die dritterfolgreichste Musik-DVD in den USA nach Led Zeppelin und den Eagles. In Deutschland belegte die Pulse-DVD am 21. Juli 2006 den ersten Platz der Media Control Charts.

Während VHS- und Video-CD Ausgabe das Design des Albums übernahmen, entwarf der langjährige Pink Floyd-Designer Storm Thorgerson die Verpackung für die DVD-Veröffentlichung vollständig neu, allerdings angelehnt an Elemente des ursprünglichen Pulse-Coverdesigns.

 


Eintritt: 
2 euro

Veranstalter:
kulturzentrum zoom




zurück / Übersicht