Skip to content



events by step

Veranstaltung 

emerson lake & palmer - pictures at an exhibition
Titel:
emerson lake & palmer - pictures at an exhibition
Wann:
15.03.2014 21.00 h
Kategorie:
cinema by step

Detail-Info

emerson lake & palmer - pictures at an exhibition

Wer sich ein wenig für Klassik interessiert, ist bestimmt auch schon mal über Mussorgskis Klavierzyklus “Bilder einer Ausstellung” gestolpert. Die einzelnen Sätze des Werks beschreiben Gemälde und Zeichnungen von Viktor Hartmann, die Mussorgski bei einer Ausstellung gesehen hatte. Dieser von russischer Volksmusik beeinflusste Zyklus, wurde über die Jahre von anderen Klassik-Künstlern für weitere Instrumente und auch Orchester umarrangiert. Die bekannteste Vertonung dürfte dabei von Maurice Ravel stammen.

Auch Künstler aus dem Rock-Bereich haben sich schon einer Umsetzung dieses Klassik-Opus angenommen. Besonders die moderne Adaption von EMERSON, LAKE AND PALMER aus dem Jahre 1970 ist dabei erwähnenswert, da gerade diese Umsetzung den Originalkompositionen zu einem gesteigerten Bekanntheitsgrad verholfen haben soll.

“Pictures At An Exhibition” von ELP wurde im Dezember 1970 im Londoner Lyceum gefilmt und kam 1973 in die Kinos. Für kurze Zeit war der Mitschnitt schon auf VHS und später sogar als DVD zu haben. 40 Jahre nach den originalen Filmaufnahmen wird “Pictures At An Exhibition” nun in einer Special Edition neu veröffentlicht.
Der Mitschnitt des Auftritts, der in der ersten DVD-Fassung nur 42 Minuten betrug, wurde jetzt deutlich erweitert. Im Anschluss an den Konzertpart, der “Pictures At An Exhibition” behandelt, wurden noch darüberhinausgehende Songs mit aufgenommen, die die Spielzeit um gut 30 weitere Minuten strecken. Zudem gibt es auf dieser DVD noch das Bonus-Feature “Pop Shop 1971″, das ein Interview mit ELP sowie alternative Live-Mitschnitte zeigt.

Als Fan des Klassikzyklus war ich sehr gespannt auf diese Interpretation von ELP. Anfangs halten sich die britischen Progpioniere noch nahe am Original. Die Melodie der “Promenade”, die auch später immer wieder aufflammt, da sie sozusagen das Flanieren in den Ausstellungsräumen darstellt, erkennt man selbst in Emersons Keyboard-Abwandlung wieder. Bei “The Gnome” ergänzen sich Originalbestandteile und progressive Arrangements ganz gut.
Mit fortschreitender Spieldauer treten aber immer mehr die sehr eigenwilligen Interpretationen von ELP in den Vordergrund, die höchstens noch Ansatzweise an den Klassik-Opus erinnern. EMERSON, LAKE AND PALMER hangeln sich sozusagen an den Grundmelodien von “Pictures At An Exhibition” entlang, bringen aber in erster Linie recht experimentelle und meist sehr komplexe Arrangements ein.

 



 

Eintritt:

Eintritt frei

Veranstalter:

kulturzentrum zoom