Skip to content



events by step

Veranstaltung 

stones in exile
Titel:
stones in exile
Wann:
05.11.2010 20.30 h
Kategorie:
cinema by step

Detail-Info

stones in exile
dokudrama (2010)
Laufzeit: 145:00

Von bildgewordenen Vergangenheitsdokumenten der Urväter des Rock wird man momentan geradezu überschwemmt. Nach der großartigen Spätsechziger Momentaufnahme „Gimme Shelter“ gibt es mit der Dokumentation „Stones In Exile“ die nächste Vollbedienung für die zahlreichen Maniacs der ROLLING STONES. Wie findige Kenner bereits wissen, handelt es sich hier um das gesamte Treiben rund um die Entstehung des legendären und oft verkannten Doppelalbums „Exile On Main St.“, mit dem die STONES vor knapp vierzig Jahren die gesamte Rockwelt polarisierten.

Wir schreiben den Frühling 1971 und die ROLLING STONES entschließen sich aus steuerlichen Gründen das Land zu verlassen, um ihren Geschäften fortan in Südfrankreich nachzugehen. Die damalige Besetzung (Mick Jagger, Keith Richards, Mick Taylor, Bill Wyman, Charlie Watts) wird in verschiedensten Villen sesshaft, das wirkliche Leben der wahren Sex, Drugs & Rock’n’Roll-Verfechter findet aber in Keith Richards Villa Nellcôte in Villefranche-sur-Mer statt. Mit ihrem mobilen Aufnahmestudio ausgestattet, nistet sich die Band samt Kind, Kegel und unzähligen mehr-oder-weniger Bekannten und Freunden in den ehrwürdigen Räumen des größten Rockers aller Zeiten ein, um das legendäre Doppelalbum „Exile On Main St.“ an diesem beruhigenden Küstenort einzuspielen. In einer bis dahin völlig unbekannten Aufnahmeatmosphäre beenden die britischen Legenden ihre kurze Veröffentlichungspause und frönen auch dem süßen Dolce Vita. Neben dem harten Aufnahmeleben bleibt genug Zeit, um sich mit einer ganzen Armada an Assistenten, Produzenten und Freunden an Whiskey, Marihuana und der stets strahlenden Sonne zu laben.

Die Dokumentation an sich dauert eine gute Stunde, den Rest der 145-minütigen DVD haben Eagle Rock mit diversen Rückblicken und detaillierten Interviews gefüllt, die den interessierten Fan in allen Bereichen aufklären. Schon auf „Let It Bleed“ und „Sticky Fingers“ haben die STONES damals eine Abkehr zu den üblichen Normen angekündigt, mit dem anfangs schockiert aufgenommenen „Exile On Main St.“ Doppelalbum, sind Jagger und Co. endgültig erwachsen geworden. Die Musik verkommt auf dieser liebevollen Dokumentation zur völligen Nebensache, nur einzelne Ausschnitte des wegweisenden Blues/Rock/Soul Albums bekommt der Rezipient aufgetischt. Stattdessen fühlt man sich (auch durch die gediegene Schwarz/Weiß Aufnahme) leibhaftig in die frühen Siebziger zurückversetzt, als sich die Welt noch langsamer drehte und alles familiärer war. „Stones In Exile“ besticht mit unzähligen Originalbildern und –aufnahmen der damaligen Zeit und bringt das einstige Lebensgefühl der Band und ihres Umfelds perfekt auf die Leinwand.

Neben zahlreichen Zitaten der gesamten Band kommen auch unzählige Nebenfiguren aus dem Produktionsprozess zu Wort. Außerdem lassen es sich auch Stars wie etwa Martin Scorsese, Benicio Del Toro, Jack White oder Sheryl Crow nicht nehmen, ihre ganz persönlichen Erfahrungen und/oder Erinnerungen dieses Meilensteins der Rockgeschichte mit den Fans zu teilen. Zudem geben Charlie Watts und Mick Jagger auch einen kleinen Exkurs in die Aufnahmesessions der Stargroves und Olympic Studios.

„Stones In Exile“ ist eine gut zweistündige Komplettierung sämtlicher Details der damaligen Bandphase. Die unglaubliche Bedeutung dieses Werkes wird hier in aller Vollständigkeit wiedergegeben. Die-Hard Fans werden in jauchzender Ekstase zu Luftsprüngen ansetzen, für all jene, die gerne mal in die große weite Welt der Großväter des Blues Rock schnuppern möchten, sei vielleicht doch auf das im Herbst erscheinende Tourdokument „Ladies And Gentleman… The Rolling Stones“ verwiesen. Dort gibt’s die STONES dann auch klanglich zu bejubeln.
Robert Fröwein (09. August 2010)

 




Eintritt: 
frei!

Veranstalter:
Kulturzentrum Zoom